Newsletter

Schmankerln

 

TC St. Salvator  4:2 Resort Feuerberg-Bodensdorf

 

Zwei wichtige Punkte holte sich der TC Raika St. Salvator im Match gegen
Resort Feuerberg Bodensdorf. Der weiterhin in Überform spielende Daniel
Kräuter hatte mit Oliver Petz wenig Mühe, das war allerdings der einzige
Jubelschrei der Bodensdorfer in den Einzelpartien.
Danach jubelten nur mehr die St.Salvatorianer.
Alex Latritsch gewann in einer ausgeglichenen Partie gegen Tom Freunschlag,
Christian „Kokse“ Kogler führte nach 20 min. vs. Julian Dobnig bereits mit 7:0,
am Ende sicherer Zweisatzsieg. Alex Wurzer spielte seine Erfahrung aus und
bog Florian Bendlinger in zwei hartumkämpften Sätzen.
Kokse&Oli behielten gegen Dani&Julian die Oberhand, Sieg und 2 Points !

Am 30. Jänner findet um 17.00 wieder das alljährliche Eisstockturnier statt.

Treffpunkt ist um 16.45 am Eislaufplatz des EC13, Anmeldungen

bitte bei Kogse sen. 0664/1304081.

CIMG2720

 

Schmankerln

 

TC St. Salvator  5:1 Villacher Immobilien

 

Im oberen zog der TC St. Salvator durch das 5:1 über die Villacher Immobilien
Wernisch Player mit Tabellenführer TC Bad Eisenkappel gleich.
Oli Petz machte aus Markus Pressl, „Pressalan“, Alex Latritsch hatte für das
Geburtstagskind Hannes Wernisch (HAPPY BIRTHDAY HANNES ☺) keine
Geschenke mitgebracht und Christian Kogler kommt immer besser in Schwung
er gewann gegen Heinz Fleischhacker.
Den Schneider hob i ausghängt, jubelte Gerhard Pressl nach dem Sieg im Duell
der Väter über Gerhard Kogler.
Erstmals beim FWC ein Vater/Sohn Doppel, dass an die Koglers ging.

Schmankerln

 

TC St. Salvator  5:1  KTV

 

So heua is soweit wir wollen und wir kumman aufs Stockerl, posaunten die
Salvatorianer schon vor Spielbeginn gegen die KTV Tennishelden.
Und beinahe wäre die Einserbank, die Lebensversicherung der Metnitztaler
Peter Umfahrer gefallen. Jo Goriupp traf im ersten Satz einfach alles, aber je
länger die Partie dauerte, umso besser kam Peter ins Spiel und siegte nach harten
Fight im Dritten.
Oli Petz knackte Stefan Baumgartner in zwei und die Metznitztaler Eiche Alex
Wurzer hatte mit Peter Rossmann, der noch gezeichnet war von der vortägigen
Geburtstagsparty seines Daddys (Pepo wurde 70 Gratulation!), wenig Mühe.
Christian Kogler merkt man die lange Babypause noch an, es fehlt an Sicherheit.
Die braucht man aber um Doctore Marjan Petschnig von der Platte zu ballern, da
muss man die Bälle versenken, das konnte Kokse nicht. Der Mediziner hauchte
mit seinem Sieg den Tennishelden noch ein wenig Hoffnung auf Punktegewinn
ein.
Aber die Hoffnung war nur sehr kurzlebig, beide Doppel gingen an die Mannen
aus St. Salvator.

Schmankerln

 

TC St. Salvator  5:1  Laimer Lions

 

Die Mannen vom TC Raika St. Salvator verursachten bei den Auto Laimer
Lions einen totalen Motorschaden. Cäptn. Paule Abraham jammerte schon vor
der Partie, heut fohr ma wieda ohne Öl, ob des guat geht ?
Und den ersten Verreiber gab es schon in der Einserpartie.
Peter Umfahrer spielte seine beste FWC Partie und gewann in einem hart
umkämpften Match gegen die Laimer Einserbank Tine Thaler 6/4, 6/7, 7/6.
Nach sieben Woche „Babypause“ kam Christian Kogler im Match gegen Bgm.
Christian Scheider immer besser ins Spiel 7/5, 6/2 Sieg !
Doc Michi Pogatschnigg spielte mit den Forehand Slice der Linie entlang zwar
den Ball des Abends, am Ende überreichte ihn aber Torsten Lutter eine Brille.
Einziger Lichtblick und dass nicht nur optisch war die hübsche Julia Babilon.
Die ehemalige WTA 350 Spielerin, sie darf sich seit heuer auch IROwoMEN
nennen (10,44 Std.), gab Alex Wurzer eine Gratis Trainerstunde. Alex ganz
trocken: ein Supermädel die schneller spielt als so mancher Mann !
Für dass Doppel hatten die Auto Laimer Player keinen Sprit mehr. Der Herr
Notar nach dem harten Match vs Peter mit seinen Kräften total am Ende, Poge
schmerzte sein Sprunggelenk.

Schmankerln


Tc St. Salvator  5:1 Gasthaus Stossier

Schmankerln

 

Tc St. Salvator   3:3   Schiffer Physio Stars

 

St. Salvator lag nach den Einzel dank Oli Petz, Alex Latritsch und Jürgen Eicher
mit 3:1 voran, alles schien in trockenen Tüchern. Doch die Schiffer Physio Stars
erwiesen sich als nervenstarke Doppelspezialisten. Claus Dabringer& Michi
Schönhuber verjuxten zwar im CT ein 9:3, mussten 3 MB abwehren, gewannen
aber schließlich mit 16:10 ! Auch Manuel Schiffer & Martin Kroisleitner
behielten im CT die Nerven und siegten 10:7.
Stark dass Hochgeschwindigkeits-Tennis von Stefan Müller, der die
Metnitztaler Eiche Alex Wurzer im Finalset fällte.

Auch heuer findet wieder der alljährliche Wandertag statt.

Abmarsch ist am 25. Oktober um 10.00 Uhr vom Tennisplatz.

Die Strecke die wir heuer gehen:

Tennisplatz - Zienitzen - Grabner - Rötschacher - Gasthof Marienheim

Am Tennisplatz hängt eine Liste in der bitte das Essen bis 21.10. einzutragen ist.

 

Seite 5 von 7